Queensland: Zelten im Herzen vom Great Barrier Reef

Posted on Posted in Australien, International, Lifestyle

Queensland

Stellt euch vor, ihr geht in den Keller und steht mitten im größten Aquarium der Welt! Was sich nach Science Fiction oder ein bisschen zu viel Bier anhört, ist tatsächlich möglich. Und zwar auf einem 50 mal 15 Meter großen Ponton im Herzen des 350.000 Quadratkilometer großen Great Barrier Reefs im australischen Queensland. Die schwimmende Plattform hat ein verglastes Untergeschoss und sogar Zeltplätze auf dem Dach!

 

Blick aus dem Flugzeug: die schwimmende Plattform
„Reefworld“ im Herzen des Great Barrier Reefs.

Foto: Inna Hemme

 

Mit seinen 600 Inseln und 2.900 einzelnen Riffen ist das Great Barrier Reef das größte lebende Organismus der Welt und ist sogar vom Mond aus zu sehen.

 

Es bietet Lebensraum für mehr als 30 Wal- und Delfinarten, 1.625 Fisch- und 560 Korallenarten und für sechs von sieben weltweit vorkommenden Meeresschildkröten. Mit der „Reefworld“ wurde erstmals eine Möglichkeit geschaffen, direkt auf dem Riff zu übernachten. Hier ist man dem größten Aquarium der Welt am nächsten.

 

Das Great Barrier Reef in Queensland: atemberaubend!

Übernachtung direkt auf dem Riff mit der „Reefworld“.

Fotos: Inna Hemme

 

Betrieben wird die „Reefworld“ von der Firma „Cruise Whitsundays“ und es gibt drei Wege, sie zu erreichen:

 

Entweder man kommt per Katamaran, mit dem Helikopter oder bei schwachem Wind per Wasserflugzeug. Die Anreise per Luft lohnt sich allemal, denn so sieht man gleich zwei weitere Hammer Sehenswürdigkeiten von Queensland: Die Reefworld liegt nämlich ganz in der Nähe vom berühmten Herz-Riff und dem Whitehaven Beach, der mit seinem Quarzgehalt von fast 99 Prozent zu den weißesten Stränden der Welt zählt. Und so staunt man schon beim Anflug, in was für einer Kulisse man übernachten wird.

 

Die Anreise per Luft lohnt sich
sehr bei diesem tollen Ausblick!

Links unten eine weitere große Sehenswürdigkeit
von Queensland: das berühmte Herz-Riff.

Fotos: Inna Hemme

 

Wir reisten mit einem Wasserflugzeug ab und wurden dann mit einem Schlauchboot abgeholt …

 

… was für ein Kontrast!

 

Kontrastreiches Reisen: vom Flieger geht's ins Schlauchboot …

Foto: Inna Hemme

 

Als erstes gehe ich ein wenig die Plattform und die Aussicht inspizieren, danach ein paar Meeresfrüchte-Tacos verdrücken und dann den beeindruckenden Keller anschauen …

 

Hervorragend: Meeresfrüchte-Tacos.

Gourmino Express Gast-Autorin Inna Hemme
auf Deck der Plattform „Reefworld“.

Im Keller der Plattform hat man einen
grandiosen Blick in die Tiefen des Meeres.

Fotos: Inna Hemme

 

… und jetzt: ab zum Tauchen!

 

Eine Unterwasserlandschaft, wie sie schöner nicht
sein könnte, lässt sich beim Tauchen erkunden.

Einen Tauchgang im Great Barrier Reef muss man gemacht haben!

Fotos: Inna Hemme

 

Wer nicht tauchen oder schnorcheln möchte, fährt mit dem U-Boot etwa eine Stunde lang durch das Riff.

 

Mit dem U-Boot lassen sich die Schönheiten
der Tiefe im trockenen erkunden …