Die Welt der Weine – die wichtigsten Weinmessen 2016 & 2017 in Europa

Posted on Posted in International, Lifestyle, Messe

Europa

Weinmessen sind für alle die Wein lieben und trinken ein wahres Mekka. Nirgendwo kann man auf engstem Raum so viele verschiedene Weine probieren, Bekanntes und Neues der Produzenten entdecken und natürlich auch die aktuellen Jahrgänge beurteilen. Über die gigantische Vinitaly in Verona hatte ich ausführlich berichtet, wie auch über die bedeutende ProWein in Düsseldorf (siehe GOURMINO EXPRESS Artikel „Vini­ta­ly 2016 – Die Ope­ra del Vino in Ve­ro­na“ und „23. Wein­ma­ra­thon in Düs­sel­dorf – Es tra­fen sich Wein­freun­de aus al­ler Welt“).

 

150.000 Besucher besuchten die 50. Vinitaly in Verona.

Die ProWein in Düsseldorf stellte über 30.000 Weine zum Verköstigen bereit.

Fotos: Wolfgang Ritter

 

Heute möchte ich das Weinjahr 2016 komplettieren und auf das WineFestival in Meran und die Forum Vini in München eingehen. Beide zogen im November 2016 wieder Tausende von Besuchern an.

 

WineFestival Meran

 

Das WineFestival im prunkvollen Kurhaus in Meran gibt es nun schon seit 25 Jahren. Aus der in den Anfängen fast intimen Messe mit einigen wenigen ausgesuchten Produzenten, ist mittlerweile ein mega Event mit 400 Ausstellern und 10.000 Besuchern geworden. Ich finde, hier trifft sich eine Selektion der Besten, die auch auf der Vinitaly in Verona vertreten sind. Von Südtirol bis nach Sizilien ist fast alles vertreten, was Rang und Namen hat, bzw. gute Weine produziert. Bei 400 anwesenden Winzern und 2.000 verschiedenen Weinen kann ich leider nur eine kleine Auswahl vorstellen.

 

Meran: Das WineFestival im Kurhaus findet jedes Jahr statt.

Kurhaus Meran: Stilvoller Rahmen für die Wein Degustationen.

Kurhaus Meran: großer Andrang bei den Weinständen.

Meran WineFestival: Auffallend viele Frauen degustierten die Weine.

Fotos: Wolfgang Ritter

 

Die Kellerei Terlan glänzte mit dem Nova Domus Alto Adige und dem super Sauvignon Quarz. Weingut Manicor präsentierte den Tannenberg (Sauvignon) und 2013 Cassiano Vignette Delle Dolomiti Rosso. Hans Terzer, einer der besten Weinproduzenten Italiens, Weingut St. Michael, schenkte den 2012 Appius aus (Für mich einer der besten Weißweine Italiens). Die Kellerei Schreckbichl hatte den Lafoa in der Kollektion. Alois Lageder, Elena Walch und Martin Foradori (Hofstätter), wie immer mit ihren besten Erzeugnissen vertreten. Willi Stütz, Kellerei Tramin begeisterte mit seinem Stoan und dem Gewürztraminer „Nussbaumer“. Das Weingut Endrizzi aus dem Trentino glänzt mit seinem Gran Massetto. Aus dem Friaul kommen Marco Felluga (Russiz Superiore) und Livio Felluga. Verlässliche Güter mit bester Qualität. Der Stand von La Tunella mit seinem Lalinda ist immer einen (angenehmen) Pflichtbesuch wert.

 

Meran: Dieses Etikett kennt jeder Rotweintrinker: Dr. Norbert Reinisch präsentiert die Weine von Giacomo Bologna, „Braida".

Meran: Hans Terzer, Kellerei St. Michael, Eppan produziert den Appius, einen der besten Weißweine Italiens.

Meran: Fabio Contato aus Desenzano am Gardasee produziert einer der besten Luganas.

Meran: Federico Piva präsentiert einen der besten Franciacorta (Spumante) in Italien.

Meran: Frauen haben besonders feine Nasen, ein Gespür für Düfte und Aromen.

Fotos: Wolfgang Ritter

 

Die Fattoria dei Barbi aus Montalcino / Toskana bietet natürlich ihren exzellenten Brunello an. Die Güter Felsina (Fontalloro) und Castello Di Ama (Cuvée Haiku) gehören seit Jahren zu meinen Favoriten. Mit einer kurzen Probe bei Querciabella (Turpino), Fontodi (Flaccianello) und Montevertine (La Pergole Torte), Ornellaia, Frescobaldi, Le Pupille und Biondi Santi streife ich noch Sizilien. Hier lande ich bei Donnafugata, (siehe GOURMINO EXPRESS Artikel „Mil­le e una Not­te – Don­n­a­fu­ga­ta in der Oste­ria Ita­li­a­na“), Planeta und Duca di Salaparuta. Große Namen aus allen Regionen Italiens – und viele kleine Produzenten mit kleinen Mengen aber großen Weinen. Ich verabschiede mich in die GourmetArena direkt am Kurhaus. Sie gehört zum Rahmenprogramm des Festivals. Hier gibt es alles, was einem Weintrinker Freude bereitet: Käse und Pasta, Olivenöl, herzhafte Wurst und krosses Brot.

 

Meran: Avignonesi – ein großer Wein aus der Toskana.

Meran: Auch die besten italienischen Sommeliers präsentieren sich auf der Messe.

Meran: Michaela Nizza bietet die Weine von Malvira aus dem Piemont an.

Meran: Piemont war mit seinen großen Barolos vertreten.

Meran: Fachpublikum kann auch stylisch sein …

Fotos: Wolfgang Ritter

 

Forum Vini München

 

Mein letzter Besuch einer Weinmesse 2016 galt der Forum Vini in München. Hier präsentierten 300 Aussteller ihre Produkte den etwa 9.000 Besuchern in Halle 4 im MOC. Hier muss man die großen Namen der Weinwelt suchen, aber junge, talentierte Winzer und weniger bekannte Produzenten finden auch hier ihr Publikum. An den Ständen wird probiert, was das Zeug hält, und wenn der Wein oder der Käse schmeckt kann man sich auch gleich etwas einpacken lassen – schließlich muss man den Messerabatt ausnützen.

 

München: Jochen Gradolph, Weingut Neusperhof, Rohrbach/Pfalz, starke Rieslinge und Weißburgunder.

München: Wein und Käse – immer ein Traumpaar.

München: Nicht nur Wein, auch Hochprozentiges wird schon am Morgen probiert …

München: An vielen Ständen kann man probieren – und auch kaufen.

Fotos: Wolfgang Ritter

 

Ich probierte den fruchtigen Riesling des Weingutes Roeder von Diersburg, war überzeugt vom Winzersekt „Ultra“ des Weingutes Barth aus dem Rheingau – eines der wenigen VdP-Weingüter (VdP. Die Qualitätsweingüter) auf der Messe. Die Pfalz wie immer großartig vertreten durch Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan / Reichsrat von Buhl. Aber auch die Weinwelt aus Übersee, Chile, Argentinien und Südafrika war vertreten. Für Wein-Novizen eine schöne Gelegenheit die Weinwelt zu entdecken, erfahrene Weinnasen finden aber auch ihren Tropfen wie den roten Rapsani von Tsantali aus Griechenland.

 

Forum Vini München: Lilli Joachim bietet exzellenten Riesling zum Verkosten.

München: Tsantali aus Griechenland macht große Weine wie den roten Rapsani.

München: Marc Leitis vom Wein- und Sektgut Barth aus Hattenheim.

München: Südafrika ist u.a. mit Allée Bleue vertreten.

München: Stefani Freifrau Roeder von Diersburg aus der Ortenau/Baden.

Fotos: Wolfgang Ritter

 

… und noch eine Weinprobe in München

 

Außerhalb der Messe präsentierte Martin Hartweg im früheren Preysing-Keller in der Ismaninger Straße seinen „King Crin Rosso“ (Nebbiolo-Traube) und seinen „Super Crin Rosso“. Der Super Crin Rosso wird zu 100 Prozent aus der Barbera-Rebe gekeltert, geerntet von 80 Jahre alten Rebstöcken in Canale / Piemont. Hervorragende, unkomplizierte Rotweine mit viel Potential, die aber jetzt schon viel Freude machen. Auch sein King Crin Bianco, ein Arneis, ein leichter, fruchtiger Weißwein kommt als Aperitif gut an. Sterne-Koch Kolja Kleeberg schob einen Kapaun in den Ofen, noch mehr begeisterte mich der geschmorte Zampone (gefüllter Schweinefuß) auf Thymian-Linsen.

 

Kolja Kleeberg, Martin Hartweg und Gourmino Express Autor Wolfgang Ritter (v.li.).

King Crin Rosso und als „Beilage“ Zampone mit Linsen von Kola Kleeberg.

München: Der Super Crin von Martin Hartweg.