Wo Küchenchef Pierre Schmid vor der Ammer Wiesn kocht

Posted on Posted in Deutschland, Gastronomie, International

München

Rückzugsorte und Oasen der Ruhe bietet Bayern viele, auch Dank der Weitsicht und Exzentrik seiner Könige! Erster dieser, Maximilian I. Joseph von Bayern (zuvor Herzog und Kurfürst), liebte wie heute Münchner Kindl und Tourist, Schloss Nymphenburg, langjährige Sommerresidenz der Wittelsbacher. 1820 ließ er versteckt im 180 Hektar großen Schlosspark das Palmenhaus errichten, damals Sonnenplatz dieser mediterranen Gewächse, das nach einer bewegten Geschichte (wie Schlangenausstellungen in den 1960ern), heute mit dem Schlosscafé als Heimstatt für gebratenen Lachs oder lauwarmen Schokoladenkuchen fungiert.

 

Das Palmenhaus im Nymphenburger Schlosspark. ©GE Küchenchef Pierre Schmid aus dem Palmenhaus, in wenigen Wochen ist er wieder als Chef-
Brater auf dem Münchner Oktoberfest bei der Hühner- und Entenbraterei Ammer tätig. ©GE
Rumpsteak mit Rosmarinkartoffeln, Bio-Karotten und Paprika, die selbst angebaut werden. ©GE Die festliche Tafel einer Hochzeitsgesellschaft im Palmenhaus. ©GE ©GE Das Palmenhaus ist beliebter Sommertreffpunkt der Münchner wie Touristen. ©GE

 

Bereits seit mehr als 30 Jahren bewirtschaftet Familie Schmidbauer (Münchner Gastronomen in der 5. Generation) den skurrilen Palast, der durch sieben Meter hohe Glasfenster den Blick in den Nymphenburger Park freigibt. Wiesn-Wirtin Claudia Trott verrät GOURMINO EXPRESS das Erfolgsrezept: „Das Palmenhaus ist ein beliebter Veranstaltungsort für Hochzeiten, Geburtstage oder Firmenfeiern mit bis zu 300 Gästen, dazu mit seinem Schlosscafé etablierter Treffpunkt im Westen Münchens. Da wir selbst sehr gerne feiern, können wir unsere Kunden auch gut beraten.“ Beim Lunch (Garnelen-Salat an Mango und Rumpsteak mit Rosmarinkartoffeln, Bio-Karotten) gesellt sich Küchenchef Pierre Schmid zur Runde, dem es von Herzen darauf ankommt aus Lebensmitteln ein gutes Gericht zu machen: „Dem Fleisch wie Gemüse mit Respekt zu begegnen, macht für mich einen guten Koch aus und ist wesentliches Merkmal bei mir in der Küche. Es gilt nichts zu verstecken als Koch!“

 

Dessert-Variation. ©GE Das Schloss Nymphenburg war einst Sommerresidenz der Wittelsbacher. ©GE Beim Besuch von GOURMINO EXPRESS im Palmenhaus fand parallel eine deutsch-libanesische Hochzeit statt. ©GE Unter den Augen des jungen König Ludwig II. zu feiern und zu speisen bleibt ein besonderes Lebensereignis. ©GE Festliches Ambiente. ©GE Sommervergnügen, Motiv von Elisabeth Scherer. ©GE Im Nymphenburger Schlosspark. ©GE

 

In wenigen Wochen tauscht Schmid seinen Arbeitsplatz mit dem Münchner Oktoberfest, wo die Schmidbauers seit Kinis Zeiten (seit 1885) die Ammer Wiesn, älteste Enten- und Hühnerbraterei der Welt, veranstalten. Schmid: „Gerade dort auf der Wiesn achten wir sehr auf die Qualität der Produktionskette, Biohühner von 16 Bauernhöfen aus Bayern, Baden-Württemberg und Österreich kommen auf den Tisch.“ Zu diesem gastronomischen Kraftakt wünscht GOURMINO EXPRESS eine glückliche Hand und eine friedliche Wiesn!

Gastro-Tipp: Ab Oktober 2014 gibt es den festlichen Sonntagsbrunch im Schlosscafé Palmenhaus. GOURMINO EXPRESS empfiehlt hierzu den 16. November, der unter dem Motto stattfindet: „Wir lieben Bayern!“

 

Schlosscafé im Palmenhaus

Schloß Nymphenburg 43
80638 München
+49 89 175309
info@palmenhaus.de
www.palmenhaus.de

Diesen Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail