Gourmino Express Exklusiv: Mein Besuch in Westafrika

Posted on Posted in Afrika, Hotellerie, International

Ghana

Es ist wirklich eine interessante Welt, die sich mir in einer Stadt in Westafrika zwischen Einfachheit, Armut und Hunger und auf der anderen Seite Geschäftstüchtigkeit, Reichtum, Fortschritt und modernen Gebäuden auftut.

 

Markt mit frischen Früchten im Zentrum Accras. ©Helmut von Finck Frische Orangen. ©Helmut von Finck Chili-Schoten. ©Helmut von Finck Frittierte Bananen-Chips. ©Helmut von Finck Die beliebte Yam-Wurzel. ©Helmut von Finck

 

Accra, Hauptstadt von Ghana, besticht sowohl durch afrikanische Freundlichkeit und Lebenslust, als auch durch Entwicklung, Modernisierung und vielfältige gastronomische Gegebenheiten! Da ich auf meiner ersten Reise nach Ghana von meinen Sohn Nino und seiner Gattin Zoe, die bei der Deutschen Botschaft beschäftigt ist, eingeladen war, bekam ich viele Gegenden in Accra zu sehen. Besonders beeindruckt hat mich die Hafengegend am Fuße des Leuchtturms. Armut ohne Ende, aber betriebsam und bemüht, die Familie zu ernähren, hauptsächlich mit geräucherten Fischen. Kinder ohne Chance auf Bildung, trotz einer einfachen Schule mehr mit Fischernetzen beschäftigt, Männer, die wochenlang mit selbstgebauten Booten auf See unterwegs sind, einfach unvorstellbar in unserer zivilisierten Welt!

 

Die Boote der Fischer. ©Helmut von Finck Die Fischer am Leuchtturm. ©Helmut von Finck Gemischte Suppe mit Fufu. ©Helmut von Finck Ein typisches Restaurant mit Spezialitäten aus Ghana. ©Helmut von Finck

 

Aber besonders die neue Entwicklung fasziniert und gibt auch Anlass zu Hoffnung, denn die Möglichkeiten, die durch moderne Krankenhäuser, Hotels und viele andere gebaute Businesscenter entstehen, sind kaum zu übersehen. Begeistert hat uns das Mövenpick Hotel und das noch nicht ganz fertiggestellte Kempinski, welches sich auf der alten Galopprennbahn befindet.

 

©Helmut von Finck Die Köche im Labadi Beach Resort. ©Helmut von Finck Afrikanisches Spanferkel am Sonntags-Brunch im Labardi Beach. ©Helmut von Finck ©Helmut von Finck

 

Gastronomisch gesehen ist Ghana ein Juwel! Das Labadi Beach Resort gestaltet einen Sonntagsbrunch vom aller feinsten. Zum Ausgehen bietet Accra eine Vielzahl an Restaurants und Clubs für den späteren Abend. Persönlich besucht haben wir das Restaurant Monsoon, das drei verschiedene Geschmacksrichtungen bietet Sushi, Tepanjaki und französische Küche. Des Weiteren ein Sushi Restaurant namens Santoku und einen Gourmet-Treff: Bread & Wine, die ‚Coco Lounge‘ sowie ein gemütlicher Inder namens ‚Tandoor‘ Restaurant und unser Favorit das Restaurant mit Cocktail-Bar ‚Kaya‘. Zur späteren Stunde gefielen uns am meisten die ‚Bar Republic‘ (hier geht es zum Video) und die ‚Shisha‘ Lounge.
Besonders möchte ich die schönen Strände außerhalb von Accra in Richtung Cape Coast erwähnen. Alles in allem ist Ghana auf alle Fälle eine Reise wert, meine Person freut sich schon auf den nächsten Trip, der auch den Norden des Landes sowie den Volta See beinhalten sollte!

 

Labadi Beach Hotel

http://www.legacyhotels.co.za/en/hotels/labadi

 

Mövenpick Ambassador Hotel Accra

http://www.moevenpick-hotels.com/en/africa/ghana/accra/hotel-accra/overview

Diesen Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail