Fleisches Lust im Restaurant AuGust in der Schweiz

Posted on Posted in Gastronomie, International, Schweiz

Zürich

In Zeiten, in denen Gesundheitsmoralisten die Lust am Fleisch verdammen, nimmt sie der ‚Widder‘ am feinen Zürcher Rennweg mit exzellenten Wurst- und Fleischwaren auf die Hörner. Vegetarisch, vegan – ist doch Wurst! Mit dem neuen ‚AuGust‘ bietet sich der Gilde der Metzger, die im Augustierquartier wurzelt, eine wohlverdiente Gaumen-Bühne, auf der (auch längst vergessene) Klassiker in einmaliger Qualität die Hauptrolle spielen. Für Genussmenschen genau richtig!

 

Gastgeberin Angela Fahs mit ihrem starken Team. ©Oliver Nanzig ©Oliver Nanzig rechts: Kalbsfilet, Eingelegte Pilze, Trüffel. Ein ganz besonderes Gaumenerlebnis!
Dazu Wildterrine und Terrine mit Morcheln. ©GE
©GE ©GE

 

Als Mixtur aus Brasserie und Boucherie heißt das von Star-Architektin Tilla Theus gestaltete Restaurant bereits beim Betreten seine Gäste durch seine schnörkellose Eleganz willkommen: Grau-weiße Marmorkacheln schmücken die Wände, Scherenlampen über den Tischen aus edlem Nussbaum verbreiten ein warmes Licht, in dem die erlesenen Speisen leuchten. Große Fensterfronten erlauben einen freien Blick nach draußen auf den Rennweg, wo sich die gut gelaunten Passanten Zürichs tummeln. Eine lange, in das Restaurant integrierte Metzgertheke mit offener Showküche und die Sammlung historischer Metzgerwerkzeuge, all dies macht das Restaurant schon optisch zu einem Erlebnis, während die Ohren von Berliner-Klassikern der 1920er und 30er Jahre entführt werden. Gastgeberin Angela Fahs erzählt GOURMINO EXPRESS mit einem herzhaften Lachen auf den Lippen: „Die Leichtigkeit dieser Lieder möchte ich meinen Gästen einfach mitgeben. In Berlin war ich selbst in der Gastronomie tätig, habe noch immer einen Koffer in der Stadt!“

 

©Oliver Nanzig ©GE ©Oliver Nanzig ©Oliver Nanzig ©GE

 

Die Wiedikerli-Rostbratwürste und feinste Fleischspieße begeistern und überzeugen im ‚AuGust‘, der würzige Peperoncini-Fleischkäse ist schon der Renner unter der Stammkundschaft, die sich v.a. durch Mundpropaganda in kurzer Zeit etablierte. Auf der kunstvollen Speisekarte finden sich fast vergessene Gerichte (Kutteln und Schwartenmagen), hier werden sie wieder restaurantfein. Doch für die elitären Gaumen gibt’s den GOURMINO-Tipp: hausgemachte Pasteten und Terrinen, sehr appetitlich in der Auslage angeboten, sollten unbedingt verkostet werden. Das ‚AuGust‘ ist ein feines, kleines Schlemmer-Paradies, in dem sich zünftige Gourmets schnell zurechtfinden.

 

Restaurant Boucherie AuGust

Rennweg 1
8001 Zürich
+41 44 2242828
info@au-gust.ch
www.au-gust.ch

Diesen Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail