Kulinarische Sterne
strahlen über Saas Fee

Posted on Posted in Gastronomie, International, Schweiz

Saas Fee

Als die Perle der Alpen wird Saas Fee oft und gerne bezeichnet. Also Grund genug, den Schweizer Ort auf 1.800 Meter über dem Meer zu besuchen. Er gehört zu beliebtesten Ferienorten der Schweiz und hat einiges zu bieten: 13 Viertausender gibt es zu bestaunen, das höchstgelegene Drehrestaurant der Welt (3.500 Meter über dem Meer), schneesichere Skipisten für jeden Anspruch, gepflegte Langlauf-Loipen, was will man mehr?

 

Saas Fee, eingebettet zwischen den Viertausendern.

Winterzauber in Saas Fee: Alte Holzstadel vor gigantischer Bergkulisse.

Die typischen Holzstadel des Wallis.

Fotos: Wolfgang Ritter

 

Ein Mekka für sportlich Ambitionierte – doch ich will mehr …

 

Was könnte mich bewegen, die lange Anreise von München auf mich zu nehmen, um ein Wochenende in den Schweizer Alpen zu verbringen? Richtig – die Reise hat mit Genuss und weniger mit Sport zu tun. Der Grund ist ein Köche-Symposium mit europäischen Michelin-Sterne-Chefs und das Luxus-Hotel „Capra“ im Zentrum des Ortes. Der Humorist Loriot hat einmal gesagt: „Es ist schon erstaunlich, was die Menschen auf sich nehmen, um eine warme Mahlzeit einzunehmen“.

 

Das Capra, eines der besten Hotels der Schweiz.

Noch entspannt – Die Chefs vor dem Capra: Shaun Rankin,
Mario Gamba, Andreas Wunderer und Shinichi Kondo (v. r.).

Immer für einen Spaß zu haben: Sternechef Frank Buchholz aus Mainz.

Jeffrey G. Dishner (Starwood Capital Group)
begutachtet das neue Kochbuch von Mario Gamba.

General Manager Raphael Herzog mit Claudia Schibler
(Stellv. Direktorin) und Florian Stierli (Marketing).

Fotos: Wolfgang Ritter

 

Wie wahr, aber die „Mahlzeiten“ hier sind außergewöhnlich, für jeden Feinschmecker eine Reise wert!

 

Die Starköche Shaun Rankin (mit Souschef Andreas Wunderer) und Alyn Williams sind aus London angereist, Mario Gamba (Acquarello, München), bringt seinen japanischen Souschef Shinichi Kondo mit, Frank Buchholz kommt aus Mainz. Aus dem Eden Roc in Ascona kommt Salvatore Frequente und die Grand Lady der Gourmandise der Schweiz Irma Dütsch hat die kürzeste Anreise – das Hotel Fletschhorn in Saas Fee ist ihr Zuhause. Am Donnerstag, den 19. Januar startet die lockere Küchenparty mit den Akteuren Irma Dütsch & Frank Bucholz im Waldhotel Fletschhorn. Das Chefs Symposium Gala Dinner im „Hotel Schweizerhof“ ist für Freitag, den 20. Januar mit Salvatore Frequente und Alyn Williams angesagt. Exzellent der gebratene Rehrücken mit Pfifferlingen und Ravioli von Alyn Williams. Viel Spaß hatten die Köche am nächsten Tag beim Lunch und strahlendem Sonnenschein auf dem Spielboden.

 

Die Chefs in bester Stimmung: Oliver Glowig, Elena Dietz, Shinichi Kondo,
Andreas Wunderer, Shaun Rankin, Mario Gamba (v. Li.).

Foto: Wolfgang Ritter

 

Hier liegt alles hoch, die Hütte und die Preise: 2.500 Meter über dem Meer die Hütte, 48 Euro das Tartar vom Rind, Blattsalat mit Mini-Krabben für 31 Euro.

 

Ich freue mich auf das Dinner im Capra. Doch zuvor genieße ich noch für einige Stunden die Annehmlichkeiten des Hotels: Ein sinnliches Refugium der Ruhe, eine intime Wohlfühloase mit alpinem Charme. Schon beim Betreten fühlt man sich vom angenehmen Wohlgeruch des Hauses umhüllt. Die jugendlich dynamische Mannschaft um Gastgeber Raphael Herzog zeichnet sich aus durch Herzlichkeit, Kompetenz und sichtlichen Spaß an der Arbeit. Der Barkeeper zaubert den besten Mojito der Alpen, so steigert sich die Vorfreude auf das Vier-Gänge-Menü der Küchenmeister: Zwei Sterne-Chef Oliver Glowig (La Locanda, Capra), zelebriert Rote Krevetten mit Burrata und Pasta mit Seeigel- und Käsesauce. Shaun Rankin ist verantwortlich für den Fischgang: perfekt gebratener Heilbutt in Nusskruste mit Blumenkohl und Meeresgemüse. Mario Gamba lässt Miéral Taubenbrust in violettem Currymantel servieren – zart mit dezenter Schärfe und perfekter Textur.

 

Interessante Kombination: Rote Krevette mit Burrata auf Avocadocreme.

Zwei-Sternechef Oliver Glowig bereitet seine Krevetten vor.
Entspannter Beobachter: Shaun Rankin aus London.

Köstlicher Fischgang von Shaun Rankin: Heilbutt mit
Nusskruste und Blumenkohl und Meeresgemüse.

Der Hauptgang von Mario Gamba: Gebratene
Taube im Currymantel mit geliertem Kokos.

Sternechef Mario Gamba aus München mit seinem Souchef Shinichi Kondo.

Perfekt auch für das Auge: Waldpilze mit Trockenfleisch.

Küchenchef Eric Glauser serviert die Amuse-Gueule.

Fotos: Wolfgang Ritter

 

Dass man sich beim ausgesuchten Schweizer Käsebufett trifft, ist selbstverständlich. Für die ausgesuchten Weine sind die Weingüter Amédée Mathier und Claudio Tamborini verantwortlich. Was bleibt? 2017 wird das neue SPA eröffnet – ein Grund mehr in einem der besten Alpen Resorts der Schweiz zu buchen.

 

Feines aus der Patisserie von Elena Dietz zum Schluss.

Sternechef Alan Williams aus London am Schweizer Käsebuffet.

Runde Sache: Früchte-Creme-Torte aus der Patisserie.

Gourmino Express Autor Wolfgang Ritter im Kreis der Spitzenköche.

Warum nicht mal einen Obsttag einlegen: Apfeltarte in Perfektion.

Begeiserte Gäste nach dem Dinner im Capra.

Internationale Köche in Saas Fee vom 18. - 21. Januar 2017.

Fotos: Wolfgang Ritter

 

Hotel The Capra

Lomattenstraße 6
3906 Saas Fee
+41 27 9581358
reservation@capra.ch
www.capra.ch

Diesen Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail