Spektakulär dinieren im ice Q, Bühne von „James Bond – Spectre“

Posted on Posted in Gastronomie, International, Österreich

Sölden

Working on a Bond movie is not really a job, it´s a way of life – diese Aussage des Produzenten des jüngsten James Bond Blockbusters „Spectre“ könnte ich auch für meine Arbeit bei GOURMINO EXPRESS gelten lassen. In diesem Sinne freute ich mich ganz besonders auf den mittäglichen Ausflug in das auf über 3.000 Metern hoch über Sölden gelegene Spitzenrestaurant ice Q. Denn auf mich wartete nicht nur ein genussvolles Gaumenerlebnis vor bewegendem Bergpanorama, sondern auch noch die Filmkulisse des letzten James Bond.

 

Das futuristische, verglaste Gebäude diente im Film als Schurken-Klinik hoch über den Wolken – in der Realität ist hier die Wirkungsstätte von Restaurant-Gastgeber Valentino Schwarz und Küchenchef Patrick Schnedl.

 

Das ice Q von aussen.

Gourmino Express Chefredakteur Jürgen Wenzel (r.) mit Restaurant-
Gastgeber Valentino Schwarz (l.) und Küchenchef Patrick Schnedl.

Fotos: ice Q / Jürgen Wenzel

 

Alles hier oben ist stylisch, angefangen bei der Gipfelstation der Gaislachkoglbahn, bis hin zur Baukonstruktion des Restaurants: das ganze Gebäude fußt auf vier verschobenen, übereinander gelagerten Ebenen – eine Architektur die man eher in Rotterdam vermutet, nicht aber in den Alpen. Valentino Schwarz: „Der Gletscher ist immer in Bewegung, er lebt. Das Bergrestaurant, dass hier früher stand, musste abgerissen werden, weil es von der Architektur her der Natur nicht standhielt. Eine neue, raffinierte Konstruktion musste schon aus Sicherheitsgründen geschaffen werden!“ Eine Mitarbeiterin, die einmal in einer stürmischen Bergnacht alleine im 2013 eröffneten ice Q blieb, erzählt von der Unheimlichkeit, wenn sich die ganze Konstruktion bewegt und der Naturgewalt standhält.

 

Das viereinhalb Millionen Euro teuere Bau-Kunstwerk soll heute selbst Erdrutschen standhalten können!

 

Die an die Baukonstruktion des Restaurants anliegende Station der Gaislachkoglbahn.

Die Anlage im Sommer.

Fotos: ice Q

 

Der Bau-Aufwand hat sich gelohnt. Sowohl das futuristische Gebäude, als auch das Natur-Schauspiel mit den sich schnell neu formierenden Wolken, ist schon den Ausflug wert. Im unteren Stock befindet sich das Bistro, im oberen das Gourmet-Restaurant. Die Innenräume sind geprägt von verschiedenem Naturstein, verwendet wurden unbehandelte Massivhölzer, viel Schafwolle und Lodenstoffe. Vom Restaurant und der Terrasse schweift der Blick auf den unterhalb liegenden herzförmigen Bergsee. Schwarz: „Der romantische See hat schon einige zu einem Heiratsantrag animiert – und auch zu spontanen Verlobungsfeiern!“

 

Wie schön kann Liebe sein – und schmecken!

 

Fotos: Jürgen Wenzel

 

Der Büffel-Mozzarella mit den geschmorten Tomaten ist ein gelungener und geschmacksintensiver Start. Ein erfrischendes Erlebnis war der dazu gehörende Sud. Die Pfifferling-Cremesuppe war von zart cremiger Konsistenz und raffiniert gewürzt. Gewählt werden kann ein drei oder vier Gänge Menü. Das Kochen auf dieser Höhe erfordert besonderes Fingerspitzengefühl – so kocht das Wasser schon bei rund 60 Grad. Auch der trinkfreudige Gast sollte sich hier erst einmal langsam an die dünne Luft gewöhnen, akklimatisieren und mit einem leichten Tropfen anfangen. Den hauseigenen „Pino 3000“ sollte er aber auf keinen Fall verpassen. Denn zwei kleine Weinfässer des besten Pinot Noirs aus Top Weingebieten des österreichischen Weinguts Paul Achs, der Südtiroler Kellerei St. Pauls und des deutschen renomierten Weinguts Dr. Heger wurden hier miteinander verbunden. Eine echte Rarität.

 

Drei Jahre wird dieser edle Tropfen eingelagert – eine wahre Hochzeit im Himmel. Ein wahrlich unvergessliches Trink-Erlebnis am Gaislachkogl!

 

Prost!

Fotos: ice Q / Jürgen Wenzel

 

Übrigens, nach einem Besuch im ice Q bietet sich als einziges fünf Sterne Hotel in Sölden eigentlich nur das neu renovierte Hotel „Das Central“ an, dass auch über ein Gourmet-Restaurant verfügt. Das Wellness-Hotel ist gesellschaftlich eng mit dem Gourmet-Restaurant unter den Wolken verbunden. Und zu Fuß in nur 5 Minuten von der Talstation zu erreichen!

 

Die Rezeption.

Die Präsidenten-Suite.

Die „Eisgrotte“.

Fotos: Das Central

 

ice Q

Dorfstraße 115
6450 Sölden
+43 664 9609368
iceq@central-soelden.at
www.iceq.at

 

Das Central

Auweg 3
6450 Sölden
+43 525 422600
info@central-soelden.at
www.central-soelden.com

Diesen Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail